张景岳 Zhang Jing-Yue, auch bekannt als
张介宾 Zhang Jie-Bin (1563–1640)

Zhang Jing-Yue stammte aus einer wohlhabenden Militärfamilie. Er war auffallend neugierig und hatte sowohl die Muße als auch die finanziellen Mittel, um verschiedensten Interessen nachzugehen. Zhang studierte Astrologie, Philosophie, Musik, Medizin und viele andere Wissensgebiete. Am meisten interessierte sich Zhang aber für Medizin und tat sich dort besonders hervor. Er studierte 30 Jahre lang das Huang Di Nei Jing (Innerer Klassiker des Gelben Kaiers) und war ein ausgewiesener Kenner dieses Werks.

Zhang praktizierte Medizin während der Ming-Dynastie. Zu dieser Zeit verschrieben die Ärzte viel zu häufig scharfe, heiße und trocknende Arzneien und schädigten auf diese Weise Yin und Körpersäfte. Zhang führte tonisierende Arzneien ein und verwendete sie, um verletztes Yin und Körpersäfte zu retten. Sein Wirken beeinflusste die Traditionelle Chinesische
Medizin nachhaltig. Viele tonisierende Rezepturen, die er gebrauchte, werden auch heute noch verschrieben. Zhang veröffentlichte viele Schriften. Besonders bekannt ist sein Werk 景岳全书 Jing Yue Quan Shu (Gesammelte Werke von [Zhang] Jing Yue) aus dem Jahr 1624. Diese umfangreiche Schrift behandelt viele Aspekte der Medizin, u.a. theoretische Aspekte, Behandlungsstrategien, Arzneisubstanzen, Rezepturen sowie Frauen- und Kinderheilkunde. Aufgrund seines militärischen Hintergrunds führte Zhang Behandlungsstrategien ein, die auf Kriegstaktiken zurückgehen wie z. B. 八阵 Ba Zhen (acht Bereiche der Rezepturen): 补Bu (tonisierende) Rezepturen zur Behandlung von Mangel-Zuständen, 和 He (harmonisierende) Rezepturen zur Behandlung von Disharmonien, 攻 Gong (angreifende) Rezepturen zur Behandlung von Fülle, 散 San (zerstreuende) Rezepturen zur Zerstreuung von Außen-Erkrankungen, 寒 Han (kalte) Rezepturen zum Klären von Hitze, 热 Re (heiße) Rezepturen zum Austreiben von Kälte, 固 Gu (stabilisierende) Rezepturen, um den Verlust von Körperfsäften zu stoppen, und 因 Yin (Musterspezifische) Rezepturen für spezielle Störungen.

Als Zeichen der Ehrerweisung haben viele Zhang Jing-Yue als Reinkarnation von Zhang Zhong-Jing in Erinnerung.

Beispiel-Rezepturen von Zhang Jing-Yue, die noch heute in Gebrauch sind

  • Zhou Che Wan (Gefäß und Wagen Pille)
  • Ji Chuan Jian (Dekokt, das dem Fluss [fließen]
    hilft)
  • Chai Hu Shu Gan San (Bupleuri Radix Pulver,
    das die Leber verteilt)
  • Tong Xie Yao Fang (Wichtige Rezeptur für
    schmerzhafte Diarrhö)
  • Yu Nu Jian (Jadefrau Dekokt)
  • Zuo Gui Wan (Pille, die die Linke [Niere]
    wiederherstellt)
  • You Gui Wan (Pille, die die Rechte [Niere]
    wiederherstellt)
  • Tai Shan Pan Shi San (Pulver, das die Stabilität
    des Berges Tai verleiht)