Mangel an Nieren-yáng (shèn yáng bù zú)

Die Symptome sind Impotenz, spärliche Samenausschüttung, Schwindel, schwache und schmerzende Beine und Leib, Frösteln, kalte Gliedmaßen, eine fahle Gesichtsfarbe und eine blasse Zunge. Der Puls ist schmal (xì) und besonders in chǐ-Position schwach (ruò).

Die Behandlung muss das yáng der Nieren wärmen und tonisieren (wěn bǔ shèn yang). Dazu werden Akupunktur und Moxibustion angewendet.

Folgende Punkte werden ausgewählt: Bl 23 (shèn shū), KG 4 (guān yuán), Bl 32 (cì liáo), LG 1 (cháng qiáng), MP 6 (sān yīn jiāo). Die ersten beiden Punkte werden tonisierend manipuliert und nach der Ankunft des qì-Gefühls moxibustiert. Bl 32 (cì liáo), LG 1 (cháng qiáng) und MP 6 (sān yīn jiāo) werden neutral manipuliert. Das Nadelgefühl an den Punkten Bl 32 (cì liáo) und LG 1 (cháng qiáng) soll ins Perineum und das Innere des Beckens gerichtet werden.

Nach unten fließende Nässe-Hitze (shī rè xià zhù)

Hier findet man Impotenz, feuchtes und faul riechendes Scrotum, spärlichen rotgefärbten Urin, ein wundes Gefühl in den Beinen, trockenen und bitteren Geschmack im Mund und weiche Stühle. Die Zunge hat einen gelben und fettigen Belag. Der Puls ist schlüpfrig und beschleunigt (huá shuò).

Die Behandlung muss die Nässe-Hitze klären und ausleiten (qīng lì shī rè) und dazu im Wesentlichen sedierende Manipulation benutzen.

Die folgenden Punkte werden ausgewählt: KG 3 (zhōng jí), MP 9 (yīn Iíng quán) und MP 6 (sān yīn jiāo). Die Punkte KG 3 (zhōng jí) und MP 9 (yīn Iíng quán) werden sedierend manipuliert, MP 6 (sān yīn jiāo) neutral. Das Nadelgefühl soll von KG 3 (zhōng jí) in die Urethra ziehen, vom Punkt MP 6 (sān yīn jiāo) in den Fuß oder in den Oberschenkel. KG 3 (zhōng jí) ist der mù-Punkt der Blasen-Leitbahn. Er kann Nässe-Hitze klären und zerstreuen. MP 9 (yīn Iíng quán) ist der hè-Punkt der Milz-Leitbahn und kann Nässe-Hitze im Dreifachen Erwärmer klären und zerstreuen. MP 6 (sān yīn jiāo) ist der Kreuzungspunkt auf der Milz-Leitbahn und kann die Verdauungsfunktionen von Milz und Magen stärken. Die kombinierte Anwendung dieser drei Punkte kann Nässe-Hitze klären (qīng lì shī rè ), die Meridiane reinigen (shū tōng jīng luò), qì und Blut regulieren (tiáo hé qì xuè) und Impotenz beseitigen.

Fallbeispiel

Ein 36jähriger Mann litt seit drei Monaten an Schwächegefühl in den Beinen, einem wunden Gefühl in der Taille und Impotenz. Anfänglich hatte er zu viel getrunken und sehr scharf gewürzte Speisen gegessen. In der letzten Nacht hatte er Beischlaf gehabt und am nächsten Morgen bemerkt, dass sein Skrotum feucht und der Urin rot und spärlich war. Er hatte ein Gefühl von Spannung und Wundheit im Perineum und in der Taillengegend und fühlte sich schlapp.

Er wurde zunächst nicht behandelt. Nach einer Woche war er impotent und beklagte sein fehlendes sexuelles Verlangen. Er bekam ein traditionelles Fertigarzneimittel, das ihm aber nicht half. Er war durstig und wollte gern kalte Getränke trinken. Die Zunge hatte einen gelben fettigen Belag. Der Puls war schlüpfrig und etwas beschleunigt (huá shuò).

Die Diagnose lautete: Nässe-Hitze ist in den Unteren Erwärmer eingedrungen (shī ré xià zhù). Die Punkte KG 3 (zhōng jí), MP 9 (yīn Iíng quán) und MP 6 (sān yīn jiāo) wurden ausgewählt. KG 3 (zhōng jí) und MP 9 (yīn Iíng quán) wurden sedierend manipuliert, MP 6 (sān yīn jiāo) wurde neutral manipuliert. Es wurde einmal täglich behandelt. Nach einer Woche waren alle Symptome verschwunden. Dann wurde nur noch an jedem zweiten Tag für weitere sechs Sitzungen behandelt, um das Behandlungsergebnis zu stabilisieren.