Bei Nierensteinen werden die Punkte Bl 23 (shèn shū), Bl 28 (páng guāng shū) und Gbl 25 (jīng mén) einseitig mit Schröpfen behandelt. Die Zustimmungspunkte für Niere und Blase, Bl 23 (shèn shū) und Bl 28 (páng guāng shū) liegen am Rücken und sind beide mit der so genannten „Straße des qì” (qì jiě) verbunden. Gbl 25 (jīng mén) ist der mù-Punkt des Fuß shào yáng Gallenblasenmeridians und liegt auf der Körperseite. Er wird gelegentlich auch mit qì fǔ oder qì shū bezeichnet. Man verwendet ihn bei Rückenschmerzen und Nierenentzündung. In seiner Nähe gelegene Punkte an der unteren Körperhälfte können dazu beitragen, die Meridiane zu klären (shū tōng jīng luò), den Fluss des qì zu aktivieren und Stagnationen zu beseitigen (xíng qì jiě jié). Außerdem wirkt die Behandlung dieser Punkte schmerzlindernd und fördert die Urinausscheidung,

Fallbeispiel

Ein 29 jähriger Arbeiter hatte seit einigen Stunden heftige Rückenschmerzen und Schmerzen beim Wasserlassen. Im Röntgenbild zeigte sich ein Stein im Harnleiter. Er bekam Schmerzmittel und wurde wieder nach Hause geschickt. Aber die Schmerzen rezidivierten nach einigen Stunden. Bei der Untersuchung war der Patient sehr benommen, und sein Gesicht war bläulich. Er gab schwerste Rückenschmerzen an. Die kolikartigen Schmerzen strahlten in die Nierenregion und ins Perineum ein. Er hatte kalte Schweißausbrüche und kalte Hände und Füße. Das linke Nierenlager war sehr klopfschmerzhaft. Die Zunge war blass und zeigte einen weißen Belag, der Puls war gespannt und eng (xián jǐn). Die Diagnose lautete: Nierenkolik durch Stagnation der Energie. Das Behandlungsprinzip musste in der Aktivierung des Energieflusses liegen und in der Ausleitung der Stagnation (xíng qì jiě jié), außerdem in Schmerzlinderung und Förderung der Urinausscheidung. Die Punkte Bl 23 (shèn shū), Bl 28 (páng guāng shū) und Gbl 25 (jīng mén) links wurden 15 Minuten lang geschröpft. Anschließend war der Schmerz beseitigt.

BUCHEMPFEHLUNGEN

Scott, Julian; Barlow, Teresa

Akupunktur in der Kinder- und Jugendmedizin

Die sanfte Nadel

Kinderheilkunde mit Akupunktur hat in China eine jahrhundertelange Tradition. Die Autoren haben mit diesem Buch Pionierarbeit geleistet, um diese sanfte und sichere Methode bei der Behandlung von Kindern auch im Westen zu etablieren.
Eine erstaunliche Vielfalt von Kinderkrankheiten lässt sich effektiv mit Akupunktur behandeln. Dazu gehören Masern, Mumps und Mittelohrentzündung ebenso wie Asthma, Impfnebenwirkungen, Augenkrankheiten, Erkrankungen des Verdauungstrakts oder entwicklungsbezogene Störungen.